April 2017: Wer viel liest, lebt länger (reading increases lifespan)


Forscher der Yale-Universität (USA) haben herausgefunden, dass viel Lesen das Leben verlängert. Hier ist ein Link zu dem Forschungsergebnis (auf Englisch):
https://qz.com/754109/new-research-links-reading-books-with-longer-life/

Ich freue mich immer, wenn Teilnehmer unseren Empfehlungen nachkommen und Bücher lesen oder, wer lesen nicht mag, sich Audio-CDs anhören, es gibt auch Bücher mit Audio-CDs. Mit Lesen meine ich „just for fun“, ohne Druck und Übungen, sondern aus Freude am Lesen.

Es gibt einige Verlagshäuser, die Bücher für Englischlernende anbieten, auf den verschiedensten Niveaustufen. Penguin Readers ist eins davon. Sie bieten bereits Bücher für Anfänger an, zu den unterschiedlichsten Themen. Aktuell liest eine Teilnehmerin von mir ganz begeistert ihre Bücher und hat ihr Englisch dadurch enorm verbessert. Ein früherer Teilnehmer, der nicht gerne las, hat sich die CDs bei Handwerksarbeiten angehört und auf diese Art sehr gute Fortschritte gemacht.

Und hier ist der Link von Penguin Readers: http://www.penguinreaders.com/

Happy reading/listening. Remember: It’s about having fun:-)

April 2017: help from home – microvolunteering

 

 

Und wieder habe ich einen sehr interessanten Artikel in der Spotlight (März 2017-Ausgabe) gelesen.

Es geht um ehrenamtliche Arbeit (volunteering). Viele von uns würden sich bestimmt gerne ehrenamtlich engagieren, wenn da nicht das Problem wäre, sich zeitlich auf einen bestimmten Zeitpunkt festlegen zu müssen.

Das Problem ist den Gründern von „help from home“ bewusst und deswegen bieten sie die Möglichkeit an, von zu Hause aus zu helfen: im Schlafanzug, in „manageable chunks“ (in machbaren, zeitlichen Einheiten), in den verschiedensten Bereichen.

Die Webseite ist sehr gut aufbereitet, wer weiß, vielleicht findet ihr etwas und werdet ehrenamtlich auf Englisch aktiv. Wenn ihr tatsächlich aktiv werdet, würde ich mich über eine Rückmeldung sehr freuen.

http://www.helpfromhome.org/

Sommerzeit – Zeit zu genießen

Genießen und Dankbarkeit – Fähigkeiten, die mein Leben reicher machen

Kürzlich, auf einer Vernissage,

traf ich einen Mann, der beruflich gut etabliert ist. Er fühlte sich sehr wohl und priviligiert und wollte aus Dankbarkeit, anderen etwas zurückgeben. Er erzählte mir, dass er einen Maler fördere. Ich fragte ihn, ob er denn selbst male, was er verneinte. Er male nicht, so antwortete er mir, er genieße Kunst, nicht nur Bilder, sondern beispielsweise auch Musik. Ich sagte ihm, dass das eine Fähigkeit sei, so richtig genießen zu können, was er bejahte. Er genieße und er sei dankbar.

„Sommerzeit – Zeit zu genießen“ weiterlesen