Hinter die Fassade blicken

Manchmal ist es ein Satz, den wir lesen oder hören, der etwas mit uns macht. Ich las einen solchen Satz in einem englischen Magazin, in der Rubrik „Shared values“ (geteilte Werte), in der eine englische Nationalspielerin für Rugby über ihre Werte sprach. Diesen Satz fand ich so „powerful“, dass er Teil dieser Geschichte ist.

Die Botschaft von Weihnachten von Bettina Bonkas

Das war heute Morgen ‚mal wieder ganz schön laut bei Ihnen da oben. Übrigens der Nikolaus vor Ihrer Tür ist von mir.“

„Hinter die Fassade blicken“ weiterlesen

April: Abschied nehmen

Auch wenn Abschiede unsagbar schmerzhaft sind, begleitet sie auch etwas Liebevolles , das wir, im Moment unserer größten Verletzbarkeit, als ungemein wohltuend und tröstend empfinden wenn wir es schaffen, es zuzulassen.

Abschied (Teil II) von Bettina Bonkas

Geschichte in zwei Teilen. 2. Teil:

„Als Oma wieder im Krankenhaus lag, rief sie mich in England an.  Das hatte sie vorher nie gemacht. Sie teilte mir mit, dass die Ärzte herausgefunden hatten, woher ihre Rückenschmerzen kamen. Sie hatte Krebs in einer Rippe. Knochenkrebs. Seit diesem Tag war sie verändert. Sie war liebevoll, ich konnte das bereits am Telefon spüren und ich gewann sie total lieb. Ich beschloss, meine Zeit in England zu unterbrechen und in Deutschland zu jobben. Häufig ging ich Oma besuchen und unser Verhältnis wurde immer enger. Dann kam jene Woche, in der alles ganz schnell ging. Am Montag sagte ihr der Arzt, dass sie austherapiert sei, ein paar Tage später, am Donnerstag, hatten ihre Söhne zusammen mit Oma ein Gespräch mit ihm. Da teilte er ihnen mit, dass wir zügig nach einem Hospizplatz suchen sollten. Oma habe nur noch wenige Wochen zu leben.

„April: Abschied nehmen“ weiterlesen

März: Abschied nehmen

Auch wenn Abschiede unsagbar schmerzhaft sind, begleitet sie auch etwas Liebevolles , das wir, im Moment unserer größten Verletzbarkeit, als ungemein wohltuend und tröstend empfinden – wenn wir es schaffen, es zuzulassen.

Abschied (Teil I) von Bettina Bonkas

Geschichte in zwei Teilen. 1. Teil:

Lara erinnerte sich genau daran, als der Anruf kam. Es war um 6:10 Uhr an einem Samstagmorgen. Sie war zuvor schon glockenhell wach, was höchst selten bei ihr vorkam. So früh aufzustehen war aber keine Option, nicht an einem Samstag. Als das Telefon klingelte, wusste sie sofort, was passiert war.

„März: Abschied nehmen“ weiterlesen

Februar: Lassen Sie sich inspirieren und machen das, was Ihnen Freude macht

Mann springt in den Dünen
Photo Christian M. Pflug

Leb‘ deine Träume, egal, wie schräg sie sind, sei du selbst und tu das, was dir guttut.

Die Talente des Peter Uhrig von Bettina Bonkas

Wir gehen in Revision. Diese Deppenrichterin hat unseren Fall abgeschmettert, aber da hat sie sich mit dem Falschen angelegt. Wir werden da nochmal reingehen und denen zeigen, dass wir recht haben. Man, solche Leute gehören abgeschossen, die sind eine Schande für ihren Berufsstand. „Von euch“, er wandte sich dabei an sein Team „erwarte ich eine top Vorbereitung. Bei Fragen, sofort an mich. Ich möchte über jedes einzelne Detail informiert werden. So, das war’s von meiner Seite. Gibt es von euch noch etwas?“

„Februar: Lassen Sie sich inspirieren und machen das, was Ihnen Freude macht“ weiterlesen

Januar: Eine gute Zeit für Veränderungen – lassen Sie sich inspirieren mit einer Kurzgeschichte

Bahnhof Dampflok Zug Bahnsteig
Photo Christian M. Pflug

Pflege dein inneres Kind und erfreue dich daran.

Man muss nur wollen von Bettina Bonkas

Au!“, schrie Jan-Oliver. „Das hat wehgetan!“

Sind Sie ein Mädchen oder ein Mann?“, fragte ihn Mariucca.

Das hat doch damit nichts zu tun. Sie sind manchmal einfach zu grob.“

Das haben Sie beim letzten Mal auch gesagt und es hat gutgetan Ihnen. Sie werden sehen, Sie werden aufstehen und sich fühlen wie neu“, bemerkte Mariucca ungerührt und machte unverdrossen weiter. „Außerdem, es ist nicht meine Schuld, wenn Sie sind so verspannt. Sie müssen nicht so viel arbeiten. Sie arbeiten, sind verspannt, arbeiten, sind verspannt und zwischendurch ich Sie massiere und versuche zu helfen, was zu helfen geht.“

„Januar: Eine gute Zeit für Veränderungen – lassen Sie sich inspirieren mit einer Kurzgeschichte“ weiterlesen