April 2020: Play your way to better English during the coronavirus crisis

Englisch lernen während der Coronakrise (auch online)

Ach, das waren noch Zeiten, als das Bild oben aufgenommen wurde. Das war unser letzter Tag in England. Spontan waren wir kurz nach Weihnachten hingefahren und haben unsere Freunde besucht. Sie hatten uns ein Kartenspiel beigebracht, das wir überall spielten, wie oben in einem Pub aus dem 15. Jahrhundert.

Eigentlich wären wir jetzt wieder in England. Traditionell fahren wir an Ostern immer nach England, unsere Freunde besuchen. Und wir hätten jetzt das schönste Wetter …

Hätte, hätte, Fahrradkette – wobei ein bisschen traurig darf ich schon sein. Ehrlich gesagt hilft es mir aber, dass es uns allen so geht; das ist irgendwie beruhigend.

Ich habe ein paar Spiele für euch zusammengestellt, denn ich finde, wir sollten das Beste aus dieser Zeit mit der Coronakrise machen.

In der aktuellen Ausgabe des Spotlight Magazins 5-2020 (Spotlight Magazin) findet ihr schöne Spielideen für die Familie und auch Spiele, die ihr mit Freunden z.B. über Skype oder WhatsApp Videoanruf spielen könnt.

Aus dem Magazin: Make an acrostic (Leistengedicht)

Continue reading “April 2020: Play your way to better English during the coronavirus crisis”

September 2018: Auszeit in Frankfurt

Foto Leonard Bonkas

Vor kurzem hatte ich das unverhoffte Vergnügen einer Auszeit, mitten in Frankfurt. Ich war zu früh für eine Veranstaltung. Das Wetter war herrlich und so lief ich ein wenig herum und entdeckte eine kleine Parkanlage in der Nähe der Börsenstraße mit wunderschönen, großen alten Bäumen.

Wenn man die Börsenstraße umgekehrt, Richtung Innenstadt läuft, kommt man fast bei Hugendubel heraus. Hugendubel hat eine sehr gute Auswahl an Sprachbüchern und -spielen im zweiten Stock. Wie wär’s mit dem Spiel “A weekend in London” oder “Interpol ermittelt – Englisch lernen für Krimifans”? “Quick Buzz – Das Vokabelduell” gibt es in mehreren Sprachen. – Das Schöne ist, man kann dort anschauen & anfassen, genau das Richtige für einen haptischen Menschen wie mich. Wer abtauchen möchte, kann sich eines der fremdsprachigen Bücher schnappen – auf verschiedenen Lernstufen – und lesen. Wenn ich an meinen Sohn denke, der es mit Lesen leider nicht so hat, dafür aber sehr gut zuhören kann, der kann zu den audio books greifen.

Das nächste Mal werde ich es genau umgekehrt machen: Erst zu Hugendubel gehen, mir ein schönes Buch aussuchen und das dann auf einer Parkbank genießen mit einem Latte aus einem take away travel mug. Leider ist es absehbar, dass das Wetter bald kälter wird, aber auch hierfür ist gesorgt: Hugendubel bietet gemütliche Sitzgelegenheiten an.

Ich freue mich, dass wir die Läden in den cities haben. Für mich bereichern sie unsere Städte.

On top noch ein bisschen sightseeing: Beim Römer – Dom gibt es die neue Altstadt, die sehenswert ist. Sie zieht natürlich jede Menge Touristen an, denen man gerne weiterhelfen und directions geben kann.

Viel Spaß beim Ausprobieren:-).

Mai 2018: 100 Things to do in England

RV* Lifestyle has put together 100 things to do in England. I’ve been to some of the places and I fully agree with them that they’re great places to visit like

  • Buckingham Palace (open to visitors for 10 weeks each summer), The Tower of London, Covent Garden and Borough Market, both in London – Eden Project (an educational charity) in Cornwall, Lanhydrock (a magnificent Victorian country house with gardens) also in Cornwall –  the City of Bath (with 2,000-year-old Roman Baths) – The Malvern Hills (great for hiking) near the Cotswolds and the Cotswolds themselves are always worth a visit – Stratford upon Avon (home of Shakespeare) – the Isle of Wight (take the hovercraft from Portsmouth, the last remaining commercial hovercraft service in the world) and many more places you can visit.

Go to https://www.your-rv-lifestyle.com/things-to-do-in-england.html and get inspired. They’ve added photos and descriptions of each place.

By the way they have interesting tips what to do and where to go for many more places and everything around RV-ing around the world.

RV = recreational vehicle (Campingbus)

RV* Lifestyle hat “100 Dinge” zusammengetragen, die man in England unternehmen kann.

  • Von Buckingham Palace (10 Wochen im Sommer für die Öffentlichkeit geöffnet) über den Tower of London zu Covent Garden und Borough Market, alle in London, über das Eden Project und Lanhydrock (einem sehr schönen Herrenhaus mit wunderschönen Gärten), beide sind in Cornwall, die Stadt Bath mit seinen 2.000 Jahre alten römischen Bädern, die Malverns Hills (sehr schön zum Wandern) in der Nähe der Cotswolds und natürlich auch die Cotswolds selbst, Stratford upon Avon, das Zuhause von Shakespeare, die Insel Wight (am besten mit dem Hovercraft dorthin fahren, der letzte kommerziell fahrende) und viele weitere Orte. Oben befindet sich der Link mit Fotos und Beschreibungen.

Ihr könnt England mit dem Campingbus (in Cornwall sehe ich immer wieder richtig schöne VW Bullis – echte und auch als Deko:-) bzw. mit einem Wohnwagen bereisen. Inspirationen dafür findet ihr auf der Webseite.

Übrigens auf der Seite findet ihr auch Tipps für viele weitere Länder auf der Welt und alles rundum “RV-ing”.

RV = Campingbus (recreational vehicle)

Enjoy!

Oktober 2017: Time for English

Nach einer tollen Darstellung im letzten Jahr wird es bei den Usi English Actors in diesem Jahr wieder kriminell & komisch:

Von der Webseite der Usi English Actors:
Diesmal gibt es eine Mord Mystery Farce “The Crooked House Murder”
Es ist die Geschichte vom Crooked House, eine schäbige Pension, in dem der Gast unverschämte Miete für schäbigen Service bezahlt. Eine Leiche wurde im Wohnzimmer entdeckt und eine schöne Sekretärin wird durch Orchideen-Saft getötet.

Wer hätte solche tödlichen Taten tun können? Zufällig kommt der berühmte, unfähige, aber sehr lustige Hoboken-Detektiv, Hercules Porridge, jedoch leider nur der Junior. Die Gästeliste enthält eine Mystery Schriftstellerin, Anguish Crispie, einen exzentrischen jungen Mann, der sich wie ein Dschungelforscher kleidet und eine seltsame Schauspielerin, die sich immer in schwarz kleidet. Oder vielleicht ist es Colonel Chutney, ein verrückter Nachbar der glaubt, er sei in Indien im Jahre 1880. Es gibt auch Jeeves, den Butler des Hauses, der einen wandernden Geist hat. Nervenkitzel und Schüttelfrost kollidieren mit seitlichem Lachen, wenn der Fall überraschenderweise dann doch von Detective Porridge gelöst wird.

Aufführungstermine:
Aufführung im WilhelmJ-Salon / Mensaanbau CWS
Freitag: 20.10.2017 20:00 Uhr
Samstag: 21.10.2017 20:00 Uhr
Sonntag: 22.10.2017 17:00 Uhr
Karten sind dort erhältlich

Am Sonntag, 22. Oktober wird unsere Trainerin Ute Bötte zu der 17:00 Uhr-Vorstellung gehen. Wer mitkommen möchte, ist herzlich willkommen. Bitte eine Info an mich: info@sprachen-sinnvoll-lernen.de.

Wer gerne noch sein aktives Englisch üben möchte, ist bei Pickwicks richtig, dem English Speaking Club in Oberursel.

Die Treffen finden immer dienstags statt:

  • Um 18:30 Uhr beginnen sie mit einem Treffen auf Deutsch und “switchen” dann
  • um 19:30 Uhr zu Englisch über. Wie steht es auf ihrer Webseite so schön: “The ‘Hochtaunus branch’ of Pickwicks creates an opportunity to meet in lovely Oberursel at Mac Gowan’s Irish Pub.”

Der Pub ist gemütlich und die englischsprachigen Gäste sehr nett. Wir hatten beim letzten Mal viel Spaß mit der internationalen Gruppe aus Australien, Amerika und Deutschland. Wer möchte, kann auch gerne erst zum englischsprachigen Teil um 19:30 Uhr kommen. Solide Englischkenntnisse (nicht perfekte 😉 ) sind Voraussetzung. Unsicher, ob euer Englisch ausreichend ist? Gerne könnt ihr mich ansprechen.

Wir wünschen euch viel Spaß bei den Usi English Actors und mit Pickwicks.

 

 

September 2017: Eintauchen in die Welt der Familie Jervis, London

Der Künstler Dennis Severs hat mit dem Dennis-Severs-Haus etwas ganz Besonderes geschaffen: Mit allen Sinnen teilhaben am Leben der Hugenotten-Familie Jervis,  Seidenweber aus dem Jahr 1724.

Auf ihrer Webseite beschreiben sie es wie folgt: “As you follow the family through generations, the sights, smells and sounds of the house take you into their lives. … it is as if you have passed through the surface of a painting.” – Der Besucher kann die Familie mit allen Sinnen erleben: sehend, hörend, riechend. Es ist als ob man durch ein Bild in ihr Leben hindurchgeht.

Die Schirn hat einen sehr schönen Beitrag zu diesem Haus: http://www.schirn.de/magazin/antsy/dennis_severs_house_london_spitalfields_folgate_street_18_jahrhundert/
Wer’s auf Englisch bevorzugt, kann direkt auf die Webseite vom Dennis-Severs-Haus gehen: https://www.dennissevershouse.co.uk/

Ich freue mich schon darauf, mir dieses Haus in London anzusehen. Ein wunderschöner Reisetipp. Herzlichen Dank dafür an unsere Teilnehmerin Michaela.

Juni 2016: Englisches Kino in Frankfurt

Im CineStar Metropolis in der Eschenheimer Anlage 40 gibt es ein englischsprachiges Kino. Sie zeigen dort Filme in der Originalsprache “without dubbing, without subtitling”.

Kürzlich lernte ich über Xing eine Engländerin kennen, die ausgezeichnet Deutsch spricht, ohne Akzent und ohne lange in Deutschland gelebt zu haben. OK, das setzt ein gewisses Sprachtalent voraus und vermutlich auch eine Liebe zur Sprache, aber auch viel Lernen, wie sie sagte. Sie hat u.a. deutschsprachige Filme geschaut, ohne Synchronisierung (dubbing) und ohne Untertitel.

Vielleicht habt ihr Lust, zusammen mit Freunden einen schönen Abend im Kino in Frankfurt zu verbringen. In einem irischen Pub in der Nähe der Börse, könnt ihr euer Englisch dann aktiv üben.

Kino: http://www.cinestar.de/de/kino/frankfurt-am-main-cinestar-metropolis/angebote/angebote/frankfurt-s-new-home-of-english-cinema/

Pub: http://www.waxys.de/

März 2016: The Underpants

The Underpants Steve Martin

Vom 8. bis 17. April führt TLS Frankfurt (Theatre Language Studio) “The Underpants” auf. Hier ist ein Link zur englischen Beschreibung: http://www.tlsfrankfurt.com/productions/the-underpants-at-the-internationales-theater-frankfurt

Zum TLS: “An artist-driven company, TLS Frankfurt tries to find innovative angles and new ways of telling stories through unique staging or multimedia practices since its founding in 2009. We blend professional actors and directors with semi-professional and amateur actors in most of our productions, as we think theater is the most basic form of human language, of which we are all capable.”, so steht es auf ihrer Webseite.

Und sie bieten im Frühling noch mehr an: Spring Readings
als staged reading = szenische Lesung.
Am besten lest ihr selbst, welche Stücke sie anbieten und wann diese vorgetragen werden: http://www.tlsfrankfurt.com/spring-readings-staged-reading

Ich habe Abigail Paul, die das Theater mit gegründet hat, bei Impro Trainings kennengelernt. Sie ist mit viel Engagement und Spaß dabei und das strahlt sie auch voll aus. Habt einen Blick auf die Webseite des TLS, es lohnt sich.

Viel Spaß und eine wunderschöne Osterzeit:-)

 

Die Usi English Actors präsentieren: The creature creeps

Die Usi English Actors präsentieren: The creature creeps

Creature_Creeps

Ein dunkles Schloss in Transsilvanien ist das Zuhause von Baron von  Blitzen, seiner Frau und zwei skurilen Bediensteten. Kein Dorfbewohner traut sich bei Nacht in die Nähe des Schlosses, Unheimliches scheint dort vorzugehen und Menschen aus dem Dorf verschwinden spurlos. Auch der Polizist und zukünftige Schager des Barons, Heinrich Shtunken, kommt mit seinen Ermittlungen bei den undurchsichtigen Schlossbewohnern nicht weiter.

Dann aber kehrt die Tochter Daisy von Blitzen mit ihrem frisch Verlobten und einer Freundin aus den USA zurück. Der gesamte Familienclan versammelt sich zu einer Party und die Ereignisse spitzen sich zu …

Aufführungstermine, Tickets & Veranstaltungsort:
– Freitag, 20.11.: 20:00 Uhr
– Samstag, 21.11.: 20:00 Uhr
– Sonntag, 22.11: 17:00 Uhr
– Preise: Erwachsene – 8,– €, reduziert – 6,– € (Karten erhältlich bei der Buchhandlung
Wagner in Usingen)
– Veranstaltungsort: Wilhemjsalon/Mensaanbau der Christian-Wirth-Schule

Ein Blatt mit Vokabelhilfen wird von den Usi English Actors am Tag des Auftritts verteilt.

Genügend Interessenten vorausgesetzt, können wir uns am Sonntag, 22.11. ab 15:00 Uhr im Café Keth bei der CWS treffen. Bei leckerem Kuchen & Latte können wir uns auf Englisch aufs Stück einstimmen:-). Bei Interesse bitte eine Info an mich bis zum 15.11. mit Anzahl der Personen.

Eine Darstellerin sagte mir: “Es wird spooky…”

Juli 2015: Making scones

20150720_165537_resized 20150720_165701_resized20150720_165836_resized20150720_172204_resized

So kann man auch Englischtraining machen: Ute Bötte (nicht zu sehen) hat mit ihrer Gruppe Scones gebacken und mit Marmelade & Butter auf dem Balkon genossen. Wofür Englischbücher manchmal nützlich sein können (das Rezept stammt aus dem Buch).15 Fabulous Smileys (My Collection)

Ingredients

Method

  1. Heat the oven to 220C/425F/Gas 7. Lightly grease a baking sheet.

  2. Mix together the flour and salt and rub in the butter.

  3. Stir in the sugar and then the milk to get a soft dough.

  4. Turn on to a floured work surface and knead very lightly. Pat out to a round 2cm/¾in thick. Use a 5cm/2in cutter to stamp out rounds and place on a baking sheet. Lightly knead together the rest of the dough and stamp out more scones to use it all up.

  5. Brush the tops of the scones with the beaten egg. Bake for 12-15 minutes until well risen and golden.

  6. Cool on a wire rack and serve with butter and good jam and maybe some clotted cream.

    Hier nun das Scones-Rezept. Da ich das Buch der Kollegin gerade nicht zur Hand habe, ist es der BBC-Website entnommen: http://www.bbc.co.uk/food/recipes/scones_1285
    Dort findet ihr noch weitere leckere Rezpte – herzhaft oder süß -, was das Herz begehrt.

Aktivitäten

November 2013

Usi English Actors – A Wisp of Scotch Mist

Am 15.11. waren wir bei den Usi English Actors. Es macht mir immer wieder Freude zu sehen, wie viel Spaß die Darsteller beim Spielen haben. Und die Details sind jedes Mal liebevoll ausgewählt: Als die Eltern in Nachtwäsche und Haube auf ihren improvisierten Betten saßen, war einfach köstlich (ich könnte jetzt noch viele weitere Beispiele nennen). Die Hugenotten-kirche in Usingen      bietet die perfekte Atmosphäre für ein Theaterspiel und die musikalische Begleitung rundet die Vorstellung ab. Auch wenn man nicht jedes Wort verstanden hat, irgendwie hat sich einem das Lustige beim Zuschauen erschlossen.

Ich persönlich finde Theaterspielen ein tolles Hobby – das Ganze noch in einer Fremdsprache  toppt alles. (Wenn ich mich trauen würde, würde ich am liebsten mitspielen. Mein Glück, dass sie genügend Interessenten haben, dann komme ich nicht in Versuchung.;-) Und das Schöne ist: Es ist egal, wenn man nicht alles so perfekt kann. Viel wichtiger sind die Freude am Spielen und die Persönlichkeit – damit kann man viel ausgleichen. Wie im wirklichen Leben auch: da erwartet kein Muttersprachler, dass man perfekt spricht. Meine Art & Verhalten sind viel wichtiger. Das ist mir wieder sehr bewusst geworden bei meinem Englandaufenthalt im Oktober. Aber zurück zu den Usi English Actors: Brezeln & Getränke sorgten für den kleinen Hunger und Durst zwischendurch. Und auch David, der Regisseur, hat einen tollen Job gemacht. Die Umsetzung des Stückes war rundum gelungen. Schön, dass es so etwas im Usinger Land gibt!

Wir gehen schon seit einigen Jahren zu den Usi English Actors. Es hat sich mittlerweile zu einer lieb gewordenen Tradition entwickelt, häufig verbunden mit einem Café- oder Restaurantbesuch.

Übrigens die Idee zu den Usi English Actors ist in einem Englischkurs entstanden.:-))

 

Buchlesung mit Nele Neuhaus

November war der Monat der Highlights: Nach den Usi English Actors waren wir am 21.11. bei einer Buchlesung mit Nele Neuhaus, organisiert vom AWCT (American Women’s Club of Taunus).
Ich wollte schon immer zu einer Buchlesung gehen und jetzt war es endlich soweit und sogar auf Deutsch UND Englisch. Ihr Buch “Schneewittchen muss sterben” ist ganz neu auf dem amerikanischen Markt erschienen “Snow White Must Die”. Und deswegen fand die Lesung zweisprachig statt: Nele Neuhaus las auf Deutsch vor, zwei Damen vom AWCT auf Englisch. Als Trainerin war ich natürlich vom Lerneffekt begeistert. Aber auch als Zuhörerin kam ich voll auf meine Kosten.
Nele Neuhaus hat Hintergrundinformationen zu ihrem Buch gegeben: Sollte sie wirklich Altenhain im Buch aufnehmen? Schließlich kannten sie dort Leute. Oder der ältere Herr, der sie empört ansprach, weil seine Adresse im Buch erwähnt war (Straßenname und Hausnummer passten zu seinem Haus). Sie erzählte auch von ihren Anfängen als Autorin, als sie noch in der Fleischfabrik ihres Mannes arbeitete und den Kunden Bücher verkaufte. Und für alle, die ihre Bücher und Filme kennen: Nele Neuhaus ist mit der Umsetzung der Filme nicht zufrieden. Sie hatte in der Vergangenheit keinen Einfluss auf sie. Aber in diesem Jahr saß sie mit Herren vom ZDF zusammen und sie hofft, dass die Umsetzung jetzt besser gelingt.

Nach der Lesung hatten die Zuschauer die Möglichkeit, Fragen zu stellen. In der anschließenden Signierstunde nahm sie sich für jeden einzelnen Zeit, unterhielt sich mit ihm und schrieb eine persönliche Widmung ins Buch. So erzählte sie einer Amerikanerin und mir, dass es ihr am Anfang nicht leicht fiel, Englisch zu sprechen – nach 20 Jahren auskramen aus dem tiefsten Inneren.
Aber mittlerweile war sie häufiger in Amerika und England und hat Kontakte zu Verlagen dort, so dass sich die Hemmungen gegeben haben. Ich fand ihr Englisch sehr gut. Was mir am besten gefiel: Sie hat einfach geredet und hatte auch keine Probleme damit, um Hilfe zu bitten, wenn ihr Worte fehlten. Insgesamt wirkte Nele Neuhaus sehr sympathisch, offen und natürlich. Uns allen hat die Lesung sehr gut gefallen. Wenn wieder eine Lesung mit ihr angeboten wird, werde ich euch/Sie informieren. Nele Neuhaus ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

Am schönsten wäre es, wenn die Lesung wieder zusammen mit dem AWCT stattfinden würde. Der Club hat die Lesung prima organisiert: Es gab eine Kleinigkeit zu essen und trinken, eine Buchhandlung bot Bücher an und die Damen und Herren vom AWCT waren total offen & sehr sympathisch – es ergaben sich nette und interessante Gespräche auf Englisch und Deutsch. Insgesamt war es eine sehr lockere und freundliche Atmosphäre. Ich persönlich würde mich sehr freuen, wenn es im nächsten Jahr wieder eine Buchlesung gäbe, mit dem AWCT.

Anm.: Bei den Aktivitäten muss lediglich der Eintrittspreis und für Speisen & Getränke bezahlt werden. Uns ist es wichtig, dass sich über das Sprachtraining hinaus die Möglichkeit ergibt, Sprachkenntnisse zu trainineren, und zwar mit Spaß und Freude an der Sprache, ohne “Lernzwang”;-).

Zurück zur Webseite: www.sprachen-sinnvoll-lernen.de