Trainings

Yes, I can! – Englisch sprechen mal anders
Impuls-Training am 11. Mai 2019

– Sorry, das Training ist leider ausgebucht. Das nächste „Yes, I can!“-Training findet im August/September statt. –

Gib deinem Englisch einen Kick mit einer Mischung aus Resilienz*, Improvisation und freiem Sprechen – ab Sprachniveau A2

* Fähigkeit, Herausforderungen zu meistern und an ihnen zu wachsen

  • Bist du verunsichert bei englischen Präsentationen, insbesondere bei dem Teil, den du nicht vorbereiten kannst: Fragen von Teilnehmern, spontane Antworten?
  • Über den eigenen Job zu sprechen ist noch OK, aber spontane Gespräche sind eine Herausforderung für dich (Small Talk)?
  • Kennst du das Gefühl, dass alle um dich herum Englisch sprechen, nur dir fällt es schwer?
  • Meidest du nach Möglichkeit englische Telefonate, weil du es einfach nicht kannst?

Englischsprechen lebt vom Üben. Vieles spielt sich aber auch in unserem Kopf ab. Deswegen ist „Yes, I can!“ mehr als ein reines Englisch-Training.

Beim Resilienz-Training schauen wir uns an, wie unser Mindset (innere Haltung, Denkweise)
– unser Lernen blockieren kann (Ich kann kein Englisch!) oder aber
– stärken kann (Nobody is perfect – Es kommt auf den Inhalt an, nicht auf
perfektes Englisch
).

Als Englischtrainerin erlebe ich eine freudige Entwicklung: Firmen werden entspannter. Englisch ist Mittel zum Zweck und nicht Selbstzweck.

Improvisation bedeutet, etwas ohne Vorbereitung, also aus dem Stegreif darzustellen. Das müsst ihr beim Englischsprechen andauernd. Beim Improteil üben wir genau das mit spielerischen praktischen Übungen auf Englisch und haben dabei jede Menge Spaß:-).

Freies Sprechen auf Englisch zieht sich wie ein roter Faden durch das Training durch. Seit 1994 bin ich als Englisch-Trainerin tätig. Weitere Informationen findest du auf meiner Webseite von Sprachen Sinn-voll lernen:
www.sprachen-sinnvoll-lernen.de

Bei „Yes, I can!“ geht es um ein entspanntes Verhältnis zur Sprache. Wenn ich diesen Schalter im Kopf umlegen kann, hilft das enorm beim freien Sprechen. Mit dem Training möchte ich euch einen Impuls dazu geben.

Die Informationen zu Resilienz werden auf Deutsch vermittelt, der restliche Teil des Trainings ist auf Englisch.

Generell gilt für das Training: Fehlermachen ist unbedingt erlaubt:-).

Wenn du mehr zu meinem Training erfahren möchtest, dann freue ich mich darauf, von dir zu hören.

Yes, I can – Englisch sprechen mal anders

– Tag: Samstag, 11. Mai 2019
– Uhrzeit: 10:00 – 14:00 Uhr
– Mit dreimonatiger Impulsbegleitung
Es gibt Getränke und kleine Leckereien.

Kundenstimmen zu „Yes, I can!“ findest du unter „Start/Kundenstimmen“.

__________________________

Resilienz & Yoga – Impuls-Training für den Frühling

Zeit für Wachstum – Verbinde dich mit deiner inneren Kraft & deinem Körper

Resilienz mit Yoga körperlich begleiten

Frühling steht für Wachstum. Schöpfe aus deiner inneren Kraft, spüre deinen Körper und erlebe, wie du mit deiner Atmung Energie freisetzt.

Auf geistiger Ebene lernst du, wie du mit deiner Geisteshaltung (Mindset) dein Denken beeinflusst. Das ist Bestandteil von Resilienz – die psychische Widerstandskraft.

Mit dem Resilienz-Zirkel-Training (RZT) stärkst du in strukturierter Form deine innere Kraft: aktiv werden und Verantwortung übernehmen; liebevoll für dich sorgen; Offenheit und Beziehungen pflegen; akzeptieren, was ist und loslassen – deine Zukunft gestalten.

Mit deiner geistigen Haltung (Mindset) bestimmst du, wer du bist und mit deiner körperlichen Haltung bringst du das zum Ausdruck (Embodiment).

-> Probiere das RZT an deinem persönlichen Thema aus.

Resilienz zeigt sich auch auf körperlicher Ebene. Kommen euch folgende körperlichen Symptome bekannt vor:

Anspannungen im Nacken/Schulterbereich? Schmerzen im Knie?

Unser Körper spiegelt unser Befinden wider. Sitze ich angespannt vor dem Computer, spüren wir das im Nacken/Schulterbereich. Habe ich zu viel Druck bei der Arbeit, kann sich das im Knie zeigen.

Auf körperlicher Ebene möchten wir dir mit Yoga zeigen, wie du in deinen Körper hineinspürst und ihn kräftigst, wie du deinen Geist & deine Gedanken zur Ruhe bringst und in Stille deine Gedanken bewusst in eine positive Richtung lenkst.

-> Für unsere Übungen ist keine Yoga-Vorerfahrung notwendig. Anfänger sind
herzlich willkommen.

Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, wie du

• zu einer/einem Gestalter/in wirst,
• deine inneren Kräfte aktivierst,
• deine Gedanken und Gefühle in eine positive Richtung lenkst,
• deinen Körper spürst und kräftigst

und dadurch an Haltung, Energie sowie innerer & körperlicher Stärke gewinnst,

dann freuen wir uns darauf, von dir zu hören.
Gerne geben wir dir weitere Informationen.

Zeit für Wachstum – Verbinde dich mit deiner inneren Kraft & deinem Körper

– Tag: Freitag, 22. März 2019
– Dauer: 17:30 – 21:30 Uhr
– Trainerinnen: Bettina Bonkas (Resilienz) und Erika Winckelmann (Yoga)

__________________________

Resilienz-Training

Gelassen fürs Wesentliche – Erkenne deine Denkfallen und gewinne an Gelassenheit

Wie unbewusste Denkmuster unser Denken, Handeln und Fühlen bestimmen.

Kennst du folgende Situationen?

• Du kommst erschöpft nach einem anstrengenden Tag nach Hause und hast keine Energie für weitere Arbeit; statt zu kochen, möchtest du abends Essen gehen. Dein Partner hingegen hat keine Lust, Essen zu gehen und möchte stattdessen mit dir kochen. „Der weiß doch, dass ich einen anstrengenden Tag hatte. Der muss doch sehen, dass ich kaputt bin!“ sind Gedanken, die dir durch den Kopf jagen.

• Dein Kollege richtet dir aus, dass du dringend den Chef zurückrufen sollst und Gedanken wie „Bestimmt ist etwas schiefgelaufen und ich bekomme Ärger. Das wäre wieder typisch für mich!“ bestimmen dein Denken und dein Herz schlägt schneller.

Um gelassener fürs Wesentliche zu werden, ist es wichtig, dass ich mich selbst verstehe und meine Denkfallen erkenne. Wir alle haben eine Tendenz, in bestimmte Denkfallen zu fallen. Wenn ich mir dessen bewusst bin, kann ich entsprechend entgegensteuern:

Gedankenlesen – zu glauben, die Gedanken anderer zu kennen.
Kann ich erwarten, dass mein/e Partner/in weiß, dass mir nicht nach kochen ist, dass er/sie meine Bedürfnisse kennt? Habe ich meine Stimmungslage klar zum Ausdruck gebracht?

Willkürliche Schlussfolgerungen – Annahmen machen ohne relevante Fakten. Bin du wirklich sicher, dass du Ärger zu erwarten hast? Hast du Beweise dafür? Bist du dir bewusst, dass du dich mit Sätzen wie „Das wäre wieder typisch für mich!“ klein machst?

Unser Denken beeinflusst, wer wir sind. Das Wissen um die acht Denkfallen erleichtert den Zugang zu mir selbst; und auch zu anderen. Je besser ich mich kenne, desto selbstbestimmter kann ich hinderlichen Gedankenmustern entgegenwirken – „aufräumen“. Daraus entsteht das Gefühl von innerer Gelassenheit, das Gefühl von innerer Freiheit. – Damit kann ich mich gelassener, positiver und offener auf das vor mir liegende Jahr einstellen.

Wenn du mehr darüber erfahren möchtest,

• wie du dich von Denkmustern lösen kannst, die dir im Wege stehen
(Denkfallen),
• wie du dir deiner Haltung (körperlich und geistig) bewusst wirst,
• wie deine Sprache dich beeinflusst

und du dadurch an Souveränität, Klarheit und Gelassenheit gewinnst, dann freue ich mich darauf, von dir zu hören und dir weitere Informationen zu geben.